DIY | Tauleine

Ich steh total auf maritime Hundeaccessoires, auch wenn ich einen wasserscheuen Gremlin zu Hause habe. Wasserscheuer Gremlin darum, weil Yoshi nur mit den Pfötchen ins Wasser steht und meist auch nur zum trinken. Er besitzt aber ein Talent, immer so doof ans Ufer zu stehen, dass er ab und zu reinplumpst. Ist Yoshi dann aber nass mutiert er zum Gremlin und düst wie von der Wespe gestochen in der Gegend rum und kriegt sich kaum mehr ein. *hihi*

 

Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Thema: Ich habe eine Tauleine selbst gemacht mit dem dazu passenden Halsband und möchte das nun mit euch teilen. Viel Spass also beim Stöbern und Nachbasteln!

Folgendes braucht ihr für eine Leine:

  • gedrehtes Baumwolltau (das ist schön weich, ihr könnt aber auch jedes euch beliebige Tau nehmen)
  • Paracord (bei mir Typ 3 in Burgundy), man kann aber auch Leder nehmen
  • Karabiner
  • Ringe
  • Isolierband

Als erstes muss das Seil zugeschnitten werden. Ich habe mir eine Leine als Vorlage genommen, die mir gefällt von der Länge her. Vergesst aber bitte die Zugabe nicht (bei mir rund 40 cm). Die Enden mit Isolierband abkleben, damit sie nicht ausfransen.

Da der Karabiner etwas breit ist, habe ich mit dem Seil eine Schlinge gebildet, den Karabiner aufgefädelt und die Seile durch die Schlaufe gezogen.

Dann einen Ring auf das lange (!!) Ende des Seiles auffädeln und mit Isolierband fixieren. Der Ring auf dem langen Seil verhindert, dass er bei zu festem Zug ausreisst.

Als nächstes habe ich das Isolierband auf der anderen Seite gelöst und zwei Ringe auf einen der drei Einzelstränge, aus welchen das Seil besteht, aufgefädelt. Diese ziehe ich bis an die gewünscht Stelle und fixiere sie oben und unten mit einem kurzen Stück Schnur. Iso-Band geht aber auch. Im Allgemeinen kann man das Iso-Band auch komplett mit Schnur ersetzen.

Dann den zweite Karabiner anwursteln.

Das sieht dann so aus:

Nun alle Klebe- und Schnurstellen mit Paracord umwickeln. Ich habe dazu den einfachen Talking gemacht.

 

Und tadaaaaa: Die Leine ist fertig!

Das Halsband habe ich einfach aus den Resten gebastelt. Dazu habe ich den doppelten Halsumfang genommen, zwei Ringe dran gemacht und noch das Durchzieh-Ding gemacht. Einfach probieren, ist nicht so schwierig.

Woher hab ich die Produkte:

Ich wünsche Euch viel Spass beim Basteln und freue mich auch über Fotos von euren fertigen Stücken!